Verhaltensberatung für Hunde(HALTER)

Unerwünschtes Verhalten resultiert aus unerfüllten Bedürfnissen. Welche das in eurem Fall sind, werden wir gemeinsam herausfinden. Am Ende wirst du deinen Hund und sein Verhalten besser verstehen, konkrete Maßnahmen für euren Alltag haben und Ideen bekommen, wie eure gemeinsame Reise weitergeht.

Der Beginn einer stressfreien Mensch-Hund-Beziehung hin zu einer sicheren Bindung. Fair, respektvoll und gewaltfrei.

bellender Hund

Analysieren, verstehen, verändern

Unerwünschtes Verhalten & Problemverhalten

𝐕𝐞𝐫𝐡𝐚𝐥𝐭𝐞𝐧𝐬𝐛𝐞𝐫𝐚𝐭𝐮𝐧𝐠 – ein modernes Wort, das sich v.a. bei uns in Österreich noch nicht richtig durchgesetzt hat. Sobald der Hund etwas tut, was seinem Halter oder der Umwelt nicht gefällt, soll er „… 𝑖𝑛 𝑑𝑖𝑒 𝐻𝑢𝑛𝑑𝑒𝑠𝑐ℎ𝑢𝑙𝑒 𝑢𝑛𝑑 𝑚𝑎𝑙 𝑟𝑖𝑐ℎ𝑡𝑖𝑔 𝑒𝑟𝑧𝑜𝑔𝑒𝑛 𝑤𝑒𝑟𝑑𝑒𝑛….“.

Auch, wenn es für einen Außenstehenden wirken mag, als hätte man einen völlig unerzogenen Hund an der Leine, lässt sich das unerwünschte Verhalten mit der klassischen Erziehung a la „Sitz! Platz! Bleib!“ nicht lösen. Und hat mit dem Begriff Erziehung, wie er allgemein verwendet wird, nichts gemein und somit ist die Hundeschule nicht der richtige Ort. 

Denn in diesen Fällen ist es notwendig, unter die Oberfläche zu sehen und nicht einfach nur das (für den Halter lästige) Symptom, also das Verhalten, abzustellen. Jedes Verhalten hat eine Funktion und daher wird es dein Hund auch weiterhin zeigen, wenn du nicht die Ursache für das Verhalten herausfindest.

Überforderung, erhöhte Stressbelastung oder auch Frust zeigen sich oft in unerwünschten Verhaltensweisen wie Leine ziehen, Leinenaggression, Angst vor Umwelt und Mensch, Unsauberkeit, Trennungsstress, exzessiven Verhaltensweisen, etc. 

In der Verhaltensberatung ist es oft so, dass mehrere (kleine) Ursachen eine große Auswirkung haben. Training alleine ist bei einer Verhaltensänderung nicht ausreichend. Es benötigt zusätzlich Managementmaßnahmen und Wissen über die Bedürfnisse des eigenen Hundes.Gesundheit & Wohlbefinden dürfen nie außer Acht gelassen werden, da sie massiven Einfluss auf Verhalten haben.

Bei Tierschutzhunden sind Vorerfahrungen und erlernte Überlebensmuster mitunter tief im Hundegehirn verankert. Eine Verhaltensänderung braucht daher seine Zeit. Ebenso ist Verhalten nicht beliebig veränderbar, je nachdem, wie schmerzhaft oder angstvoll die Erfahrungen in der Sozialisierungsphase waren.

In einer Online Verhaltensberatung gehen wir also gemeinsam auf Ursachenforschung. Welches Verhalten zeigt dein Hund, was könnten die Gründe dafür sein, welche Maßnahmen kannst du sofort ergreifen, damit es deinem Hund – und somit auch dir – besser geht und welche Maßnahmen solltest du weiterführend andenken, damit eine langfristige und vor allem nachhaltige Verhaltensänderung stattfinden kann. Die Beratung bildet sozusagen das Fundament, auf dem weiteres Training aufgebaut werden kann.

 

Themen für eine Verhaltensberatung

Es ist ein Marathon, kein Sprint

Voraussetzung für EINE Verhaltensänderung

Verständnis

Dein Hund zeigt das für dich unerwünschte Verhalten nicht absichtlich, um dich zu provozieren oder aus Dominanz, wie früher fälschlicherweise angenommen wurde. Stattdessen handelt es sich um einen Hilferuf deines Hundes, der auf ein zugrunde liegendes Problem hinweist. Es ist unsere Aufgabe, dem Hund bei der Bewältigung dieser Probleme zu helfen.

Fairness

Wir behandeln Hunde stets fair und respektvoll, selbst wenn gewisse Verhaltensweisen an unseren Nerven zerren. Diese Fairness schafft nicht nur eine positive und vertrauensvolle Beziehung zwischen dir und deinem Hund, sondern bildet auch die Grundlage für ein erfolgreiches Training und die Förderung einer nachhaltigen Verhaltensänderung.

Wissen

In den letzten 30 Jahren hat sich unser Wissen über Hunde und ihr Verhalten erheblich weiterentwickelt. Heute verstehen wir, dass Hunde hochsoziale Lebewesen sind und die alten Konzepte von Rudelführer und Alphawolf endgültig begraben gehören. Für den Trainingserfolg ist es entscheidend, dass auch du dein Wissen an die neuesten Erkenntnisse anpasst, unabhängig von deiner bisherigen Erfahrung mit Hunden.

Meine Werte im Umgang mit Hund

Belohnungsbasiert

Wir konzentrieren uns auf erwünschte Verhaltensweisen und verstärken diese, anstatt unerwünschtes Verhalten zu hemmen.

Bedürfnisorientiert

Nicht nur wir Menschen haben Bedürfnisse, sondern auch unsere Hunde. Werden Bedürfnisse nicht erfüllt, steigt der Stresspegel.

Gewaltfrei

Gewalt erzeugt Gegengewalt. Ich lehne jeglichen Einsatz von Angst- & Schreckreizen sowie verbotene Hilfsmittel strikt ab.

Der Rudelführer war gestern

Modernes Wissen
statt Meinung

Zeigen Hunde in unserer Gesellschaft unerwünschtes Verhalten, werden sofort die Stimmen laut, den Kerl doch ordentlich zu erziehen und in eine Hundeschule zu gehen, damit ihm mal Manieren beigebracht werden. Dass das nicht der richtige Ort ist für Verhaltensauffälligkeiten, an solchen Plätzen  zumeist nicht hundefreundlich gearbeitet wird und oft “Trainer” am Werk sind, die keine Ausbildung oder eine veraltete Ausbildung haben, wird nicht gesehen. 

Das Gewerbe eines Hundetrainers ist in Österreich ein freies Gewerbe. Heißt: Jeder, der Lust und Laune verspürt, darf Hundetrainer sein. Ohne Ausbildung. Ohne Befähigungsnachweis. Und er darf sich auch nennen, wie er möchte. ZB Problemhundetrainer. Auch das ist nicht geschützt. Wenn du denkst, ich spreche hier von den berühmten Ausnahmen, muss ich dich leider enttäuschen. Veraltete Trainingsmethoden, nicht oder unzureichend qualifizierte Trainer, der Einsatz von verbotenen Hilfsmitteln und tierschutzrelevanten Maßnahmen stehen leider an der Tagesordnung. 

Das macht es dir als Hundehalter nicht leicht, an einen qualifizierten Hundetrainer zu geraten. Neben der persönlichen Chemie und dem Bauchgefühl, ist für mich eine moderne und wissenschaftlich fundierte Aus- und Weiterbildung Grundvoraussetzung für ein faires, nachhaltiges und vor allem gewaltfreies Training. Immerhin arbeiten wir mit Lebewesen und tragen Verantwortung – dem Hund, dem Halter und den Mitmenschen gegenüber.

Macht dein Hund also nicht das, was von ihm erwartet wird, liegt es in erster Linie einmal an dir, nach dem “Warum?” zu fragen. Vielleicht wurde ihm das gewünschte Verhalten noch nie beigebracht, sondern immer nur vorausgesetzt. Vielleicht ist er aufgrund diverser Stressoren gar nicht in der Lage, adäquates Verhalten zu zeigen. Vielleicht sind seine Bedürfnisse nicht erfüllt und das unerwünschte Verhalten ist ein Schrei nach Aufmerksamkeit.

Es ist also unsere Aufgabe als Halter und als Trainer, auf die Bedürfnisse unserer Hunde einzugehen und nicht nur unsere eigenen Bedürfnisse zu sehen. Es ist unsere Aufgabe, unseren Hunden erwünschtes Verhalten beizubringen, anstatt es vorauszusetzen oder gar unerwünschtes Verhalten mit Druck oder Strafe zu unterdrücken. Es ist unsere Aufgabe, unsere Hunde in schwierigen oder unlösbaren Situationen zu unterstützen, damit sie sich weiterentwicklen können. Damit man als Hundehalter diese Aufgaben gut erfüllen kann, ist es essentiell, die Bedürfnisse des eigenen Hundes zu kennen sowie auch die Körpersprache von Hunden zu verstehen. Und dabei unterstütze ich dich gerne. 

Ich unterstütze Dich dabei, Deinen Hund besser zu verstehen und Alltagssituationen sicher und stressfrei bewältigen zu können. Ein Hund, der gerne lernt, lernt auch nachhaltig und wird das Gelernte gerne zeigen. Die Freude am Miteinander sowie der freundliche und respektvolle Umgang stehen bei mir im Vordergrund.

Gütesiegel Tierschutzqualifizierte Hundetrainerin, VetMed
Initiative für gewaltfreies Hundetraining
#PositiveRocks

Online

So funktioniert eine Verhaltensberatung

Die Verhaltensberatung hat das Ziel, die Beziehung zwischen Hund und Bezugsperson zu verbessern und dem Hund zu helfen, sich in seiner Umwelt sicher und wohlfühlen zu können. Jedes unerwünschte Verhalten oder Problemverhalten ist der Ausdruck eines unerfüllten Bedürfnisses. Je mehr du als Bezugsperson weißt, umso besser kannst du unterstützen.

Suche dir einen passenden Termin in meinem Kalender aus und buche diesen bequem online. Der Termin ist erst nach erfolgreicher Zahlung für dich reserviert. Zum Kalender

Nach erfolgreicher Buchung erhältst du eine E-Mail mit einem Fragebogen. Keine Angst, es sind wirklich einfach Fragen, die ich zur Vorbereitung benötige und mir bereits erste Hinweise auf Optimierungspotentiale geben.

Unser Beratungsgespräch findet online über die Plattform Zoom statt (Video). Du bekommst einen Tag vor unserem Termin deine Zugangsdaten per Mail. Zoom muss nicht installiert werden und ist kostenlos. Wir haben 2 Stunden Zeit, um all deine Fragen zu beantworten,  Maßnahmen festzulegen und erste Trainingsschritte zu besprechen.

Spätestens 2 Tage nach unserer Beratung erhältst du eine schriftliche Zusammenfassung. Mit detaillierter Anleitung zur Umsetzung der besprochenen Maßnahmen, allgemeinen Infos über Hundeverhalten und hilfreichen Tipps für den Alltag. 

Die Basis für eine harmonische,
achtsame mensch-hund-Beziehung

Du wirst handlungsfähig

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass unerwünschte Verhaltensweisen mit der Zeit ziemlich an den Nerven zerren. Sobald man jedoch verstanden hat, warum dieses Verhalten entsteht, weiß man auch, an welchen Schrauben man drehen muss. Man empfindet das unerwünschte Verhalten nicht mehr als peinlich, lästig oder störend, sondern erkennt, dass der eigene Hund Hilfe benötigt. In der Beratung gehen wir individuell auf euren Alltag ein und suchen nach Auslösern und Katalysatoren für unerwünschtes Verhalten. Somit wirst du handlungsfähig, kannst deinen Hund unterstützen und meisterst schwierige Situationen besser.

bindung wird aufgebaut

Indem du deinen Hund bewusst fair und achtsam behandelst, seine Bedürfnisse wahrnimmst und erfüllst und ihm ein sicherer Anker bist, ändert sich die Beziehung zwischen euch automatisch zum Positiven hin. Dein Hund bemerkt, dass er mit seinen Problemen wahrgenommen und vor allem unterstützt wird. Der richtige und wichtige Schritt zu einer sicheren Bindung.

SELBSTVERTRAUEN wird geSTÄRKt

Unerwünschte Verhaltensweisen sind lästig für uns Menschen. Für den Hund sind sie eine erfolgreiche Strategie. Daher hört das unerwünschte Verhalten von selbst meist nicht auf, weil es deinen Hund zum Ziel bringt. Allerdings haben wir immer negative Emotionen mit an Bord wie zB Frust oder Angst. Das ist nicht schön. Wir lernen deinem Hund eine neue Stratregie, die ihn auch zum Ziel führt, sich aber gut anfühlt. Das stärkt das Selbstvertrauen und die Selbstwirksamkeit deines Hundes.

Nachhaltige verhaltensänderung

Wir nutzen im Training die Macht der positiven Verstärkung. Dh wir fokussieren uns auf erwünschtes Verhalten und verstärken es. Somit wird es im Hundegehirn verankert und löst positive Emotionen aus. Du wirst zum sicheren Hafen für deinen Hund und bist kein unberechenbarer Sozialpartner (im Gegensatz zum Training mit Angst und Strafe, wo Verhalten nur unterdrückt bzw. gehemmt wird.). Außerdem wird durch diese Berechenbarkeit Stress reduziert, was ja widerum der Hauptauslöser für unerwünschtes Verhalten ist.

Du sprichst hündisch

Einer der wichtigsten Faktoren im Zusammenleben mit Hund ist es, die Körpersprache lesen zu können. Denn das, was wir an der Oberfläche sehen, lässt erahnen, wie es im Inneren des Hundes aussieht. Wie geht es ihm? Ist er mit einer Siutation in Konflikt? Hat er Angst? Oder fühlt er sich bedroht? Wenn wir die Körpersprache beachten, lassen sich viele Situationen vermeiden, da wir frühzeitiger reagieren können und den Hund aus Situationen rausnehmen können, die ihm unangenehm sind.

management ist die halbe miete

Bei unerwünschtem Verhalten ist es wichtig, einen Überblick über euren Alltag zu bekommen. Unerwünschtes Verhalten ist immer der Ausdruck eines (oder mehrerer) unerfüllter Bedürfnisse. Und die gilt es gemeinsam in einer Verhaltensberatung herauszufinden. So bekommst du als Bezugsperson umfassendes Verständnis für die Motivation und Auslöser des Verhaltens und entsprechende Infos und Werkzeuge, damit du deinen Hund ab sofort besser unterstützen kannst. Management ist die halbe Miete. Denn Training alleine bringt nicht viel, wenn nicht alle Stressoren im Alltag ebenfalls unter die Lupe genommen und möglichst beseitig werden. Wir machen quasi sie Basisarbeit, auf der ein weiterführendes Training Früchte tragen kann.

Und, überzeugt? Dann lass' uns loslegen
und buche deinen wunschtermin

[booknetic theme=8 staff=1 category=2]